Jan-Christian von der Heide trägt als jüngster Bäcker den Titel

Willinger ist erster Brotsommelier Hessens

+
Nur 27 Brotsommeliers gibt es bislang: Jan-Christian von der Heide ist der jüngste von ihnen.

Willingen. Der Weinsommelier, der seinen Gästen das passende Getränk zum Essen empfiehlt, ist bekannt – Jan-Christian von der Heide widmet sich einem ganz anderem Genuss: dem Brot.

Wenn der Teig im Kneter läuft, er liegt und Geschmack annimmt und schließlich im Ofen brutzelt: Dann ist Jan-Christian von der Heide in seinem Element. Als er bei der Deutschen Meisterschaft der Bäckerjugend erstmals von der neuen Weiterbildung zum Brotsommelier hörte, war er sofort begeistert. Im Laufe des vergangenen Jahres hat er sich dann seinen Titel verdient – als erster in Hessen und jüngster der Welt.

Als Brotsommelier hat der 25-jährige Willinger gelernt, ein Brot zu beschreiben. „Unser Ausbilder erklärte, welche Aromen eines seiner Brote habe: Heu, Klee, Popcorn“, erinnert er sich. Die Skepsis verschwand mit dem ersten Bissen: „Er hatte vollkommen recht.“ 

Allein Sauerteig habe 300 verschiedene Aromen – durch Teigführung liessen sie sich hervorstellen: „Hefe arbeitet ganz anders, je nach Wasser und Backzeit.“ 

Eine Aufgabe des Brotsommeliers ist das „Foodpairing“ – also gute und interessante Kombinationen von Brot, Belag und Getränken zu empfehlen. Auch für das Kochen mit Brot wirbt er.

Auf welch unerwartete Weise Jan-Christian von der Heide Brot kombiniert, was er damit kocht und welches ganz neue Brot er erschaffen hat, lesen Sie in der Samstagsausgabe der WLZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare