Gebäude des Hoppecketal-Stadions soll innerhalb von zwei Wochen weichen  

Willinger Sportlerheim wird abgerissen

+
Weicht für die neue Sesselbahn: Der Abriss des Willinger Sportlerheims läuft. 

Willingen. Der Abriss des Hoppecketal-Stadions in Willingen ist in vollem Gange: Seit Anfang der Woche weicht es, um dem geplanten Sessellift „K1“ am Köhlerhagen Platz zu machen.

Im Laufe nächster Woche soll der Abriss abgeschlossen sein, erklärt Jörg Wilke, Geschäftsführer der verantwortlichen Ettelsbergseilbahn, der die Liftgemeinschaft Köhlenhagen gehört.

Nach Entkernungsarbeiten wird nun das Äußere des Gebäudes abgetragen und sortiert. Der Abriss des Gebäudes sei unkompliziert, erklärt Wilke. Das sportliche Finale des Stadions war das Pokalspiel gegen Hessen Kassel am 15. November, in der Rückrunde sollen die Fußballer auf dem Kunstrasen im Uplandstadion bei Schwalefeld spielen.

Die Bauarbeiten für die neue Achter-Sesselbahn „K1“ ruhen derweil im Winter weitestgehend, erklärt Jörg Wilke. Ein erster Sessel der neuen Anlage wurde derweil schon an der Tourist-Info zum Probesitzen aufgebaut. „Nach dem Winter kümmern wir uns dann wieder mit Schwung ums Bauen, damit wir zum Start der nächsten Skisaison startklar sind“, kündigt Jörg Wilke an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare