Choreographie steht online

Uplandschüler laden zum Mitmachen beim Tanz am Europatag ein

+
Eintreten für Europa: Die Schulgemeinde der UPS lädt zum Tanzen ein

Willingen. Tanzen für Europa - und jeder kann mitmachen: Mit einer an der Uplandschule entwickelten Choreografie soll am Mittwoch ein Zeichen gesetzt werden.

Schüler und Jugendgruppen können die Choreografie einstudieren und am 9. Mai, dem Europatag, selber aufführen. Mit der Aktion wollen die Verantwortlichen Wellen schlagen und hoffen, dass ihnen Videos, Fotos und Beiträge von anderen Aufführungen des Tanzes zugeschickt werden. 

Leicht eingängig und von Tänzen des Kontinents inspiriert soll damit für ein kraftvolles, vielfältiges und demokratisches Zusammenleben und gegen nationalistische Tendenzen eingetreten werden. 

Die Schulgemeinde der Uplandschule führt sie Mittwoch um 12 Uhr auf. Der Plan entstand auf Anregung von Sozialpädagogin Karin Stade, die Schulgemeinde und das Netzwerk für Toleranz des Landkreises unterstützten den Vorschlag: „Wir jungen Menschen müssen beginnen, uns für ein Europa einzusetzen, in dem wir eine Zukunft haben. Jeder soll mitbekommen, dass wir in einem vereinten Europa leben wollen“, schreibt der Politikkurs des Jahrgangs 11. Tanzlehrer Dennis Hoff entwickelte die Choreografie.

Gefördert wird das Projekt über das Programm „Demokratie leben!“ des Bundesfamilienministeriums.

Weitere Informationen gibt es auf www.toleranzwafkb.de und www.uplandschule.de. und bei Karin Stade, E-Mail: ev.jugend.upland.stade@web.de, und Ursula Müller, E-Mail: ursula.mueller@landkreis-waldeck-frankenberg.de. (wf/r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare