Neujahrsempfang der Landfrauen aus dem Waldecker und Frankenberger Land

„Wir brauchen Sie dringend“

+
Die Vorstandsmitglieder der Landfrauenvereine aus dem Waldecker Land, denen Bezirksvorsitzender Elke Jäger (r.) vorsteht, und dem Frankenberger Land, angeführt von Bezirksvorsitzender Eva Golde (l.) kamen am Sonntag zum Neujahrsempfang zusammen.

Korbach / Waldeck. Dank, Rückblick, Austausch bei einem guten Essen und ein Besuch im Höringhäuser Dorfmuseum standen im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs der Landfrauen aus dem Waldecker und Frankenberger Land.

Der Bezirkslandfrauenverein Waldeck richtete das Treffen am gestrigen Sonntag aus und hatte die Vorsitzenden aller heimischen Landfrauenvereine, ihre Stellvertreterinnen, die Garten- und Ernährungsfachfrauen sowie die Betreuerinnen der Minibienen in die Alte Molkerei in Höringhausen eingeladen.

In ihrem Rückblick auf die Ereignisse des vergangenen Jahres sagte Jäger, niedrige Erzeugerpreise und öffentliche Angriffe auf die Erzeuger würden die Stimmung in den Betrieben drücken. Sie sprach allen Landfrauen Dank für ihre engagierte Arbeit aus und rief sie dazu auf, sich weiterhin zu engagieren – auch im Bezirksvorstand. „Im März stehen Vorstandswahlen an. Zwei Frauen treten nicht mehr an. Das heißt, wir brauchen Sie dringend. Es wäre schade, wenn es heißt, die Waldecker gibt es nicht mehr“, betonte die Bezirksvorsitzende.

Mehr lesen Sie in der Druckausgabe am Montag, 11. Januar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare