Verringertes Angebot

Aufbau einer Reserve-Flotte: Bahn schränkt ICE-Verkehr im Winter ein

- Die Bahn zieht Konsequenzen aus den ICE-Pannen des vergangenen Jahres: Für den Winter will das Unternehmen die Reserve-Flotte vergrößern - und verringert dafür das ICE-Angebot auf bestimmten Strecken.

Die Deutsche Bahn will sich im kommenden Winter eine größere Reserve für ihre ICE-Flotte schaffen. Um mehr Ersatzzüge verfügbar zu haben, wird vom 12. Dezember bis 19. März das Angebot auf bestimmten Strecken verändert, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. So sollen auf weniger genutzten ICE-Strecken auch Intercity-Züge eingesetzt werden.

In „nachfrageschwächeren Zeiten“ sollen einzelne ICE nur mit einem statt mit zwei Zugteilen fahren. Auf der Linie Bremen-Hannover-München soll auf einigen Verbindungen statt einer direkten Fahrt ein Umsteigen erforderlich sein. Die Bahn hat derzeit kaum Reservezüge, da ein Teil der ICE-Flotte viel öfter zu Achs-Untersuchungen in die Werkstätten muss als vorgesehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare