Mercedes-Benz EQS

„Guter Witz“: E-Auto-Hoffnung der Daimler AG erntet Spott von Tesla-Fans

Ein Erlkönig des Mercedes-Benz EQS in der Batteriefabrik Untertürkheim/Hedelfingen.
+
Der Mercedes EQS: Die Daimler AG gibt immer mehr Details zum E-Auto bekannt, das genaue Aussehen wird aber erst am 15. April preisgegeben.

Die Daimler AG richtet ihre Strategie zusehends auf das E-Auto aus. Der neue Mercedes EQS soll Konkurrent Tesla herausfordern. Doch vor allem Tesla-Fans belächeln das vollelektrische Modell.

Stuttgart - Die Daimler AG will in Zukunft voll auf E-Autos setzen. Viele vollelektrische Modelle hat der Fahrzeughersteller allerdings noch nicht im Angebot. Der Konzern aus Stuttgart droht so, die Konkurrenz um US-Hersteller Tesla aus den Augen zu verlieren. Mitte April feiert mit dem Mercedes EQS ein vollelektrisches Luxusauto der Marke Weltpremiere. Wie BW24* berichtet, wird die E-Auto-Hoffnung von Daimler von Tesla-Fans verspottet.

Die Daimler-Tochter Mercedes-Benz ist weltweit für ihre Autos bekannt. Bislang fährt ein Großteil der Fahrzeugflotte aber noch mit Verbrenner (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare