1. WLZ
  2. Wirtschaft

Experte erwartet geringeren Anstieg der Arbeitslosigkeit

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anonym WLZ

Kommentare

- Der Wirtschaftsweise Wolfgang Franz erwartet, dass sich die Arbeitsmarktzahlen in den kommenden Monaten weniger schlecht entwickeln als bisher erwartet.

"Das Schlimmste auf dem Arbeitsmarkt steht noch bevor, aber das Schlimmste könnte weniger schlimm ausfallen als noch Anfang des Jahres befürchtet", sagte der Vorsitzende des Sachverständigenrats der Bundesregierung der "Welt am Sonntag". Auch der Konjunkturchef des Münchner Ifo-Instituts, Kai Carstensen, geht davon aus, dass der Anstieg der Arbeitslosigkeit nicht ganz so dramatisch ausfällt wie erwartet.

Franz sagte, die konjunkturelle Abwärtsdynamik des Bruttoinlandsprodukts scheine zum Stillstand zu kommen. Das signalisierten nicht nur die Frühindikatoren, sondern auch der leichte Anstieg des Auftragseingang in der Industrie, der niedrige Rohölpreis und die Tatsache, dass die Exporte nicht weiter abgesackt seien. Carstensen sagte: "Die Zahl der Arbeitslosen wird sicherlich zunehmen, aber wegen der vereinfachten Kurzarbeit könnte der Anstieg der Arbeitslosigkeit nicht ganz so dramatisch ausfallen wie erwartet."

afp

Auch interessant

Kommentare