1. WLZ
  2. Wirtschaft

Steinbrück: 2013 noch über 50 Milliarden Neuverschuldung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anonym WLZ

Kommentare

- Der Kreditbedarf des Staates wird sich nach Einschätzung von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) auch in den kommenden Jahren auf Rekordniveau bewegen. Für das Jahr 2010 werde er voraussichtlich einen Haushalt vorlegen, der eine Neuverschuldung von über 90 Milliarden Euro ausweise.

Das sagte Steinbrück in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstagsausgabe). Erst im Jahr 2013 sei realistisch damit zu rechnen, die Kreditaufnahme wieder auf das Niveau von 2005 zu senken. Damals betrug das strukturelle Defizit des Bundeshaushalts dem Bericht zufolge etwa 55 Milliarden Euro.

Steinbrück zeigte sich ferner überzeugt von der Notwendigkeit, großen Firmen in der Krise zu helfen, um den Abbau von Arbeitsplätzen zu verhindern und dadurch entstehende Folgekosten zu vermeiden. Eine Pleite etwa von Opel mit 30.000 Beschäftigten würde wegen entgangener Steuereinnahmen, fehlender Sozialbeiträge oder Belastungen für die Arbeitslosenversicherung „allein im ersten Jahr zwei bis drei Milliarden Euro“ kosten, sagte der Minister der Zeitung.

afp

Auch interessant

Kommentare