Teuerung

Verbraucherpreise in Eurozone ziehen weiter an

- Die Verbraucherpreise in der Euro-Zone ziehen zunehmend an. Die Teuerung lag im Mai nach einer Vorausschätzung der europäischen Statistikbehörde Eurostat bei 1,6 Prozent im Vergleich zu Mai 2009.

Im April hatte die Inflationsrate 1,5 betragen, nach 1,4 Prozent im März, wie Eurostat am Montag in Luxemburg mitteilte.

In Deutschland verläuft die Teuerung gedämpfter als im Durchschnitt der Euro-Staaten. Der für den europäischen Vergleich berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland erhöhte sich nach ersten Schätzungen des Statistischen Bundesamtes im Mai 2010 um 1,2 Prozent.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare